News

Der Durchgangsverkehr durch Riehen soll auf die Zollfreie Strasse

Acht Mit­glie­der des Gros­sen Rats aus Rie­hen for­dern den Regie­rungs­rat auf, beim Bun­des­rat zu inter­ve­nie­ren. Die Kan­tons­strasse durch Rie­hen soll den Sta­tus als Durch­gangs­strasse ver­lie­ren. Der Ver­kehr zwi­schen Basel und Lör­rach soll kon­se­quent über die Zoll­freie Strasse geführt wer­den.

Zur­zeit ist die Achse Aeus­sere Basel­strasse – Basel­strasse – Lör­ra­cher­strasse als Haupt­achse und Durch­gangs­strasse H318 im Anhang zur eid­ge­nös­si­schen Durchgangsstrassen-Verordnung auf­ge­führt. Nach der Umge­stal­tung der Lör­ra­cher­strasse hat sie aller­dings nicht mehr den Cha­rak­ter einer Durch­gangs­strasse. Mit der Zoll­freien Strasse besteht seit meh­re­ren Jah­ren eine Ver­bin­dung von Basel nach Lör­rach. Aber die Signa­li­sa­tion vom über­ge­ord­ne­ten Stras­sen­netz her nach Lör­rach weist noch immer den Weg durch Rie­hen.

 

 

Tho­mas Widmer-Huber, EVP-Grossrat und Ein­woh­ner­rat, will mit sei­nem Vor­stoss die Umfah­rung von Rie­hen über die Zoll­freie Strasse för­dern. Acht Rie­he­ner Mit­glie­der des Gros­sen Rats for­dern des­halb den Regie­rungs­rat auf, beim Bun­des­rat vor­zu­spre­chen und ihn zu ersu­chen, die H318 aus der Durchgangsstrassen-Verordnung zu strei­chen. In der Folge ist die Signa­li­sa­tion ent­spre­chend zu ändern, auch beim elek­tro­ni­schen Kar­ten­ma­te­rial. Der Durch­gangs­ver­kehr soll auf die Zoll­freie Strasse.