News

Thesen und Forderungen zur kommunalen Politik 2019 – 2023 der EVP Riehen-Bettingen

Am 13. August hat die EVP Riehen-Bettingen ihr aktua­li­sier­tes Grund­la­gen­pa­pier zur kom-munalen Poli­tik der kom­men­den Jahre prä­sen­tiert. Die Aus­füh­run­gen bezo­gen sich die­ses Mal nicht nur, wie gewohnt, auf die Rie­he­ner Poli­tik, son­dern auch auf das Gesche­hen in Bet­tin­gen, wo die EVP auch wie­der ver­mehrt prä­sent sein will. Ein­woh­ner­rat und Fraktions-präsident Jürg Soll­ber­ger, Gemein­de­rä­tin Chris­tine Kauf­mann, Ein­woh­ner­rä­tin und SGS-Präsidentin Caro­line Scha­chen­mann, Gross­rat und Ein­woh­ner­rat Tho­mas Widmer-Huber, Ein­woh­ner­rat Alfred Merz und der Bet­tin­ger Ver­tre­ter David Ger­ber ori­en­tier­ten über Hal­tung der EVP Rie­hen Bet­tin­gen in den kom­mu­na­len Kern­the­men: Bil­dung, Gesund­heit und Sozia­les, Kul­tur, Frei­zeit und Sport, Mobi­li­tät, Umwelt und Ener­gie, Gemein­de­fi­nan­zen und Wohn­po­li­tik. Die Inhalte ste­hen unter dem über­ge­ord­ne­ten Motto «glo­bal den­ken, lokal han­deln».

Im inten­si­ven Aus­tausch ist in der EVP Riehen-Bettingen in den ver­gan­ge­nen Mona­ten das The­sen­pa­pier zur kom­mu­na­len Poli­tik, das in die­ser Form seit 2012 ver­öf­fent­licht wird, aktua­li­siert wor­den. Den inhalt­li­chen Aus­füh­run­gen vor­an­ge­stellt sind die Grund-sätze der EVP-Politik: ideo­lo­gisch und wirt­schaft­lich unab­hän­gi­ges Han­deln auf der Basis eines kla­ren Wer­te­ge­rüs­tes. Poli­ti­sche Vor­ha­ben sol­len bezüg­lich ihrer Nach­hal­tig­keit, ihrer Umwelt­ver­träg­lich­keit, ihrer sozia­len Gerech­tig­keit und ihrem Nut­zen für die All­ge­mein­heit beur­teilt wer­den.

 

Beim Thema Schu­len ist die EVP erfreut, dass die Mög­lich­keit von Ein­füh­rungs­klas­sen wie­der gege­ben ist. Den gröss­ten Hand­lungs­be­reich ortet sie in Rie­hen im Bereich Schul­raum­be­darf und hält den Erwerb des Nie­der­holz­schul­hau­ses immer noch für die logi­sche Kon­se­quenz, um die­sen Her­aus­for­de­run­gen zu begeg­nen. Im Zusam­men­hang mit den Schu­len, aber nicht nur für die­sen Bereich, for­dert die EVP die Ein­rich­tung einer kom­mu­na­len Ombuds­stelle.

 

Die grosse soziale Ver­ant­wor­tung, die eine wohl­ha­bende Gemeinde wie Rie­hen hat, soll nach Mei­nung der EVP darin Aus­druck fin­den, dass unter ande­rem in die Reinte­gra­tion von Arbeits­su­chen­den mit dem Arbeits­in­te­gra­ti­ons­pro­gramm wei­ter inves­tiert wer­den und dass die Quote für die Bei­träge an die Ent­wick­lungs­zu­sam­men­ar­beit wei­ter bei 1% der Ein­kom­mens­steu­ern belas­sen wer­den soll.

Die Iden­ti­fi­ka­tion mit dem Wohn­ort und der gesell­schaft­li­che Zusam­men­halt ist der EVP aus­ser­or­dent­lich wich­tig. Kul­tu­relle und Sport-Angebote spie­len für diese Aspekte eine grosse Rolle und sol­len daher in einer Breite, die alle Bevöl­ke­rungs­schich­ten anspricht, wei­ter unter­hal­ten wer­den. Genauso wich­tig ist ein gutes gewerb­li­ches Ange­bot und der Erhalt und die Unter­stüt­zung der Gewer­be­be­triebe: sie bedeu­ten Arbeits­plätze, Aus­bil­dungs­plätze und sie sind not­wen­dig für den Unter­halt der pri­va­ten und öffent­li­chen Infra­struk­tur.

Beim Bereich Mobi­li­tät, Umwelt und Ener­gie fokus­siert die EVP u.a. auf die Her­aus­for­de­run­gen, die mit der Ener­gie­stra­te­gie 2050 auf uns zukom­men. Sie meint, dass die Gemein­den hier mit inno­va­ti­ven Ansät­zen, z.B. der Prü­fung von Wasserstoff-Fahrzeugen für den kom­mu­na­len Fuhr­park und Pro­jek­ten im Ener­gie­be­reich vor­an­ge­hen soll­ten. Mit dem Grund­la­gen­pa­pier prä­sen­tiert die EVP Rie­hen Bet­tin­gen auch ihre Hal­tung zum kan­to­na­len Teil­richt­plan Ener­gie (siehe Prä­sen­ta­tion).

Schliess­lich will die EVP in Rie­hen einen gesun­den Finanz­haus­halt erhal­ten. Dies bedingt, dass von wei­te­ren Steu­er­sen­kun­gen abge­se­hen wird, bis die Aus­wir­kun­gen der eid­ge­nös­si­schen und kan­to­na­len Steu­er­re­for­men klar ersicht­lich sind, und dass in gewis­sen Berei­chen zurück­hal­ten­der bud­ge­tiert wird. Die Mit­tel für die Kern­auf­ga­ben der Gemeinde, aber auch für Inves­ti­tio­nen in die Zukunft, müs­sen wei­ter zur Ver­fü­gung ste­hen.

In Bet­tin­gen möchte die EVP in Zukunft deut­lich prä­sen­ter sein und das poli­ti­sche Dorf­le­ben berei­chern. Ihre For­de­run­gen in Bet­tin­gen betref­fen die Ermög­li­chung des Besuchs des Musikschul-Unterrichts in Rie­hen für Bet­tin­ger Kin­der und die Stär­kung der Chrischona als Veranstaltungs- und Aus­flugs­ziel.

Das The­sen­pa­pier 2019 – 2023 zur kom­mu­na­len Poli­tik der EVP Rie­hen-Bet­tin­gen ist unter hier abruf­bar sein.